2011-03-07

Viennafair 2011 - Kunstmesse in Wien

Viennafair 2011: Die internationale Messe für zeitgenössische Kunst mit Fokus auf Zentral- und Südosteuropa findet von 12. bis 15. Mai 2011 in der Messe Wien statt.

Die einzigartige Stellung der Viennafair mit ihrem Schwerpunkt auf Galerien aus den Ländern Zentralost- und Südosteuropas wird 2011 eine wichtige Erweiterung erfahren: Eine offene Zone im Rahmen des Messebereichs wird Initiativen und Vereinen aus dem CEE-Raum für Projektpräsentationen und Einzelschauen zur Verfügung stehen. Zusätzlich wird die Viennafair 2011 Galerien aus weiteren Ländern präsentieren, wie z.B. aus Asien, Nordafrika und Südamerika. Drei Kuratoren aus der jungen Kunstszene werden diese Auswahl für die Viennafair 2011 zusammenstellen.

Der erweiterten Schwerpunktsetzung wird auch die Messearchitektur neu gestaltet. Der Architekt und Architekturtheoretiker Johannes Porsch wird gemeinsam mit den ausstellenden Galerien und Institutionen ein flexibles Standsystem erarbeiten, das die Kunstmesse als urbanes System definiert und neue Wege zwischen den Präsentationen der Galerien erschliesst.
Das Erscheinungsbild der Viennafair soll vom Logo bis hin zu den Drucksorten ebenfalls verändert werden. Der in Berlin lebende österreichische Künstler Gerwald Rockenschaub wird in einer Reihe von künstlerischen Interventionen die zentralen Elemente der Viennafair-Kommunikation neu gestalten.

Die Viennafair 2011 wird, wie schon in den letzten Jahren, ein breites Spektrum an Hintergrundgesprächen, Vermittlungsprogrammen und Vorträgen für Kunstinteressierte bieten. Ebenso werden Kunstinstitutionen aus dem In- und Ausland ihre Ausstellungsprogramme und Projekte präsentieren. Daneben gibt es mit der Perfomance Night und speziellen Angeboten für junge Sammler wie beispielsweise „The small ABC of Collecting Contemporary Art“ eine Reihe weiterer Programmschwerpunkte auf der Wiener Kunstmesse. Die bewährte ZONE1, wo Galerien auf jeweils 20 m² zu speziellen Konditionen Arbeiten junger Künstler präsentieren können, wird ebenfalls wieder Teil des Messeprogramms der Viennafair sein.

Mit einem speziell entwickelten Programm während der Kunstmesse wird die Viennafair wieder internationale Kunstsammler nach Wien bringen. Ein spezielles Programm mit dem Titel „The Vienna School of Collecting Theory“ wird Begegnungen mit wichtigen TheoretikerInnen, Lunch-Konversationen in der VIP-Lounge und Begegnungen mit Künstlern und Kuratoren ermöglichen.

1 Kommentar: